Advertisement

Archiv für Psychiatrie und Nervenkrankheiten

, Volume 233, Issue 6, pp 509–523 | Cite as

Zur Validierung der AMDP-Syndromskalen

  • R. Gebhardt
  • A. Pietzcker
Article

Zusammenfassung

Zur Überprüfung der Validität der Syndromskalen des AMDP-Systems wurden verschiedene, nach der ICD definierte diagnostische Gruppen in ihrem Syndromprofil beschrieben und diskriminanzanalytisch voneinander getrennt. Zum Vergleich wurden dieselben diagnostischen Gruppen mit Hilfe der Berliner Syndromskalen des AMP-Systems diskriminanzanalytisch getrennt. Die Untersuchungen zum AMDP-System wurden anhand der Aufnahmebefunde von 659 Patienten des Jahrgangs 1979/80, die zum AMP-System anhand derer von 2269 Patienten der Jahrgänge 1971 bis 1976 der Psychiatrischen Klinik der Freien Universität Berlin durchgeführt. Es konnte gezeigt werden, daß verschiedene endogene und organische Psychosen ebenso wie Neurosen mit Hilfe der AMDP-Syndromskalen in ihrer psychopathologischen Symptomatik beschrieben und voneinander diskriminiert werden können. Die AMDP-Syndromskalen können also, gemessen an diesem Kriterium, als valide angesehen werden. Weiterhin ergab sich eine hohe Übereinstimmung mit den Ergebnissen im AMP-System, was auf die gute Vergleichbarkeit des AMDP-Systems mit dem AMP-System hinweist.

Schlüsselwörter

AMDP-System Validität der Syndromskalen diagnostische Differenzierung 

Validity of the syndrome scales in the AMDP-system

Summary

To examine the validity of the syndrome scales of the AMDP system, various diagnostic groups as defined by the ICD were described by these scales and distinguished from each other by discriminant analyses. As a comparison the same diagnostic groups were distinguished using the syndrome scales of the AMP system. The analyses using the AMDP system were performed in a sample of 659 patients of the Psychiatric Clinic of the Free University of Berlin during 1979–1980, the analyses with the AMP system in a sample of 2269 patients of the same clinic during the period 1971–1976. It could be shown that different endogenous and organic psychoses as well as neuroses can be described in their psychopathology and discriminated from each other by means of the syndrome scales of the AMDP system. The validity of the syndrome scales in relation to this criterion could be proved. Moreover, we found a high similarity between the results with the AMDP system and the results with the AMP system, which demonstrates that the two systems compare well.

Key words

AMDP system Validity of the syndrome scales Diagnostic differentiation 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baumann U (1974) Diagnostische Differenzierungsfähigkeit von Psychopathologie-Skalen. Arch Psychiatr Nervenkr 219:89–103Google Scholar
  2. Baumann U, Woggon B (1979) Interrater-Reliabilität bei Diagnosen, AMP-Syndromen und AMP-Symptomen. Arch Psychiatr Nervenkr 227:3–15Google Scholar
  3. Bortz J (1977) Lehrbuch der Statistik. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  4. Britschgi A (1975) Eine empirische Untersuchung zur Psychopathologie von organischen Psychosen. Univ. Dissertation, ZürichGoogle Scholar
  5. Freudenthal K, Gebhardt R, Pietzcker A (1977) AMP (PAS) and BPRS: A comparison of two assessment methods. Pharmacopsychiatry 10:57–66Google Scholar
  6. Gebhardt R, Pietzcker A, Freudenthal K (1981) Die Bildung von Syndromen im AMP-System. Arch Psychiatr Nervenkr 231:93–109Google Scholar
  7. Gebhardt R, Pietzcker A, Strauss A, Stöckel M, Langer C, Freudenthal K (1983) Skalenbildung im AMDP-System. Arch Psychiatr Nervenkr 233:223–245Google Scholar
  8. Hentschel U, Schubö W, Zerssen D von (1976) Diagnostische Klassifikationsversuche mit zwei standardisierten psychiatrischen Schätzskalen. Arch Psychiatr Nervenkr 221: 283–301Google Scholar
  9. Lienert GA (1961) Testaufbau und Testanalyse. Beltz, WeinheimGoogle Scholar
  10. Mombour W, Gammel G, Zerssen D von, Heyse H (1973) Die Objektivierung psychiatrischer Syndrome durch multifaktorielle Analyse des psychopathologischen Befundes. Nervenarzt 44:352–358Google Scholar
  11. Nie NH, Hull H, Jenkins JG, Steinbrinner K, Bent DH (1975) SPSS. Statistical package for the social sciences. McGraw-Hill, New YorkGoogle Scholar
  12. Pietzcker A (1983) Psychiatrische Klassifikationen. Empirische Untersuchungen zur psychiatrischen Diagnostik und Klassifikation auf der Grundlage des AMP-Systems. Habilitationsschrift, BerlinGoogle Scholar
  13. Pietzcker A, Gebhardt R, Freudenthal K, Langer C (1981) Diagnostische Differenzierungsfähigkeit von psychopathologischen Symptomen bei schwierigen Differentialdiagnosen. Arch Psychiatr Nervenkr 230:141–157Google Scholar
  14. Pietzcker A, Gebhardt R, Freudenthal K, Langer C (1982) Korrelationsstatistischer Vergleich der verschiedenen Faktorenanalysen des AMP-Systems. Arch Psychiatr Nervenkr 231: 259–268Google Scholar
  15. Pietzcker A, Gebhardt R, Strauss A, Stöckel M, Langer C, Freudenthal K (1983) The syndrome scales in the AMDP system. In: Bobon DP, Baumann U, Angst J, Helmchen H, Hippius H (eds) AMDP-system in psychopharmacology. Mod Probl Pharmacopsychiatr 20:88–99Google Scholar
  16. Sulz-Blume B (1980) Der Beitrag anamnestischer Merkmale zur diagnostischen Differenzierung depressiver Syndrome. Univ. Dissertation, MünchenGoogle Scholar
  17. Sulz-Blume B, Sulz KD, Cranach M von (1979) Zur Stabilität der Faktorstruktur der AMDP-Skala. Arch Psychiatr Nervenkr 227:353–366Google Scholar
  18. Wegscheider R (1977) Empirische Diagnostik aufgrund klinischer Schätzskalen. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Psychologisches Institut Universität MünchenGoogle Scholar
  19. Woggon B, Dittrich A (1979) Konstruktion übergeordneter AMP-Skalen: ‚'manisch-depressives” und ‚'schizophrenes Syndrom”. Int Pharmacopsychiatry 14:325–337Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1983

Authors and Affiliations

  • R. Gebhardt
    • 1
  • A. Pietzcker
    • 1
  1. 1.Psychiatrische Klinik der Freien Universität BerlinBerlin 19

Personalised recommendations