Advertisement

Zeitschrift für vergleichende Physiologie

, Volume 26, Issue 1, pp 85–89 | Cite as

Über die Möglichkeit, auch bei alten Mäusen mittels Hungerkuren eine Steigerung des Wachstums hervorzurufen

  • Stefan Kopeć
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Beim Auffüttern alter Mäuseweibchen, die zuerst Hungerkuren unterworfen wurden (24 Stunden Hungern jeden 7. Tag, ohne Ausschließen des Trinkwassers) kann man eine Steigerung des Körpergewichtes über die gewöhnliche Norm hinaus erreichen.

     
  2. 2.

    Die Anwendung von teilweisen Hungerkuren (an Hungertagen Verfütterung einer geringen Milchmenge) ist in dieser Beziehung noch vorteilhafter als die Anwendung totaler Fütterungspausen.

     
  3. 3.

    Der Grad, in welchem die Tiere auf den positiven Einfluß der schon durchgemachten Hungerkuren reagieren, ist bei alten Mäusen schwächer als bei jungen.

     
  4. 4.

    Die mittels Hungerkuren erzielte Gewichtssteigerung beruht weder auf Vermehrung des Darminhaltes noch auf Vergrößerung des Darmkanalgewichtes.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Brody, S.: Missouri agricult. exper. Stat. Res. Bull. 97 (1927).Google Scholar
  2. 2.
    Kopeč, S.: Arch. Entw.mechan. 126, 769 (1932).Google Scholar
  3. 3.
    Kopeć, S. u. M. Latyszewski: Biol. generalis (Wien) 8, 163 (1932).Google Scholar
  4. 4.
    Kopeć, S. u. M. Latyszewski: Biol. generalis (Wien) 8, 489 (1932).Google Scholar
  5. 5.
    Kopeć, S. u. M. Latyszewski: Biol. generalis (Wien) 13, 148 (1937).Google Scholar
  6. 6.
    Robertson, T. B.: J. gen. Physiol. 8, 463 (1926).Google Scholar
  7. 7.
    Robertson, T. B., H. R. Marston and J. W. Walters: Austral. J. exper. Biol. a. med. Sci. 12, 33 (1934).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1938

Authors and Affiliations

  • Stefan Kopeć
    • 1
  1. 1.Biologischen Institut der Józef-Pilsudski-UniversitätWarschau

Personalised recommendations