Advertisement

Histologische Befunde bei experimentellen, akuten Kohlenoxydvergiftungen

(Eine Untersuchung an pervitinbehandelten Rhesusaffen)
  • Otto-Erich Lund
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altschul, R.: Die Einwirkung der Kohlenoxydvergiftung auf das Zentralnervensystem. Z. Neur. 111, 442 (1927).Google Scholar
  2. Becker, H., u. G. Quadbeck: Untersuchungen über Funktionsstörungen der Bluthirnschranke bei Sauerstoffmangel und Kohlenoxydvergiftung mit dem neuen Schrankenindikator Astraviolett FF. Z. Naturforsch. 7b, 498 (1953).Google Scholar
  3. Büchner, F.: Allgemeine Pathologie. München-Berlin: Urban & Schwarzenberg 1950.Google Scholar
  4. Dutra, Fr. R.: Cerebral residua of acute carbon monoxide poisoning. Amer. J. Clin. Path. 22, 925 (1952).Google Scholar
  5. Grünstein, A. M., u. N. Popowa: Experimentelle Kohlenoxydvergiftung. Arch. f. Psychiatr. 85, 283 (1928).Google Scholar
  6. Hallervorden, J.: Über eine Kohlenoxydvergiftung im Fetalleben mit Entwicklungsstörungen der Hirnrinde. Allg. Z. Psychiatr. 124, 289 (1949).Google Scholar
  7. Heubner, W.: Pervitin. Pharmakologisches über Pervitin. Dtsch. med. Wschr. 1944, 517.Google Scholar
  8. Hiller, F.: Über die krankhaften Veränderungen im Zentralnervensystem nach Kohlenoxydvergiftung. Z. Neur. 93, 594 (1924).Google Scholar
  9. Jacob, H.: Über diffuse Markdestruktion im Gefolge eines Hirnödems. (Diffuse Ödemnekrose des Hemisphärenmarkes.) Z. Neur. 168, 382 (1940).Google Scholar
  10. Kino, F.: Die Poliomyelitis des Hirnstammes. (Zur Lehre von der Pathoklise.) Z. Neur. 113, 332 (1928).Google Scholar
  11. Meyer, A.: Experimentelle Erfahrungen über die Kohlenoxydvergiftung des ZNS. Z. Neur. 112, 187 (1928).Google Scholar
  12. Peters, G.: Spezielle Pathologie der Krankheiten des zentralen und peripheren Nervensystems. Stuttgart: Georg Thieme 1951.Google Scholar
  13. Über Spätveränderungen im Zentralnervensystem nach Indoxikation mit Arsen und Phosphor. Dtsch. Z. Nervenheilk. 108, 281 (1952).Google Scholar
  14. Roger, H., Y. Poursines et J. Alliez: Données anatomo-cliniques sur un coma oxycarbon suivi d'encéphalite à prédominance clinique extrapyramidale. Ann. méd. psychol. 2, 144 (1952).Google Scholar
  15. Scholz, W.: Über den Einfluß chronischen Sauerstoffmangels auf das menschliche Gehirn. Z. Neur. 171, 426 (1941).Google Scholar
  16. Histologische und topische Veränderungen und Vulnerabilitätsverhältnisse im menschlichen Gehirn bei Sauerstoffmangel, Ödem und plasmatischen Infiltrationen. Arch. f. Psychiatr. u. Z. Neur. 181, 621 (1949).Google Scholar
  17. Kreislaufschäden des Gehirns und ihre Pathogenese. Verh. dtsch. Ges. Kreislaufforsch. 19, 52 (1953).Google Scholar
  18. Strassmann, G.: The effects of repeated inhalations of illuminating gas on the brain. An experimental study. Mschr. Psychiatr. 117, 360 (1949).Google Scholar
  19. Vogt, C., u.: Sitz und Wesen der Krankheiten im Lichte der topistischen Hirnforschung und des Variierens der Tiere. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1937.Google Scholar
  20. Weimann, W.: Hirnbefunde beim Tod in der Kohlenoxydatmosphäre. Z. Neur. 105, 213 (1926).Google Scholar
  21. Wieland, H.: Tierexperimentelle Untersuchungen zu Fragen der Kohlenoxyd- und Sauerstoffmangelwirkung. Zbl. Arbeitsmed. u. Arbeitsschutz 6, 77–81 (1956).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1956

Authors and Affiliations

  • Otto-Erich Lund
    • 1
  1. 1.Aus dem Institut für Neuropathologie der Universität Bonn und dem Rheinischen Hirnforschungsinstitut BonnGermany

Personalised recommendations