Living Reference Work Entry

Handbuch Medienökonomie

Part of the series Springer NachschlageWissen pp 1-22

Date: Latest Version

Wertschöpfungssystem lineares Fernsehen

Zusammenfassung

Der Markt für lineares Fernsehen in DACH wird als fünfgliedrige Wertschöpfungskette (WSK) beschrieben: TV-Veranstalter machen Angebote (TV-Kanäle), die über verschiedene Empfangstechnologien distribuiert und durch Plattformen in der Modalität Free- oder Pay-TV vermarktet werden. Die im Zuge der Digitalisierung vergrößerte Vielfalt an TV-Kanal-Angeboten wird jedoch auf den übrigen WSK-Stufen überwiegend von Oligopolen und teils Monopolen aggregiert, verbreitet und vermarktet. Zugleich hat der Sektor zahlreiche neue Erlösmodelle entwickelt, um vom Werbemarkt unabhängiger zu werden und seine Angebote kommerziell besser auszuwerten.

Schlüsselwörter

Lineares Fernsehen; Pay-TV; TV-Werbemarkt; Öffentlich-Rechtliche; TV-Distribution; TV-Plattformen; TV-Vermarktung; TV-Geschäftsmodelle; Wertschöpfungsketten; Fernsehen