Living Reference Work Entry

Handbuch Controlling der Kommunikation

Part of the series Springer NachschlageWissen pp 1-19

Date: Latest Version

Eye-Tracking und reaktionszeitbasierte Verfahren zur Messung impliziter Kommunikationswirkungen

  • Johanna PalcuAffiliated withUniversität Wien Email author 
  • , Arnd FlorackAffiliated withUniversität Wien

Zusammenfassung

In der Praxis geschieht die Erfassung von Kommunikationswirkungen überwiegend in Form von Befragungen, die jedoch tatsächlich nur einen Teil der Werbewirkung abbilden. Der Beitrag befasst sich vor diesem Hintergrund mit Messmethoden zur Erfassung impliziter Kommunikationswirkungen, die KonsumentInnen nicht bewusst wahrnehmen. Die Autoren beschreiben Methoden, die implizite Kommunikationswirkungen auf den Ebenen der Wahrnehmung und Abspeicherung von Information sowie des tatsächlichen Verhaltens sichtbar machen. Die Bedeutung von Blickbewegungsmessungen und reaktionszeitbasierten Verfahren zur Optimierung von Kommunikationsstrategien wird vor dem Hintergrund aktueller Literatur und anhand praxisrelevanter Beispiele aufgezeigt und diskutiert.

Schlüsselwörter

Markenkommunikation implizite Messverfahren Eyetracking Priming Impliziter Assoziationstest