Reference Work Entry

Handbuch Unternehmenskommunikation

Part of the series Springer NachschlageWissen pp 163-189

Date:

Kommunikationsmanagement als Profession: Strukturen, Handlungsfelder, empirische Befunde

  • Ansgar ZerfaßAffiliated withInstitut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Universität Leipzig Email author 
  • , Lisa DühringAffiliated withInstitut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Universität Leipzig

Zusammenfassung

Für die Steuerung und Umsetzung strategischer Kommunikation setzen Unternehmen im Allgemeinen professionelle Kommunikatoren ein − Spezialisten, die entweder in internen Kommunikationsabteilungen oder bei externen Dienstleistern arbeiten und unterschiedliche Aufgaben wahrnehmen. Der vorliegende Beitrag vermittelt einen empirisch gestützten Einblick in dieses Berufsfeld. Er zeigt, wie und inwiefern das Kommunikationsmanagement im deutschsprachigen Raum und in Europa als Profession institutionalisiert ist, wie sich die Funktion entwickelt hat, welche Aufgaben und Rollen in der Praxis wahrgenommen werden und wie sich die Strukturen des Berufsfelds im Grundsatz darstellen. In weiteren Schritten wird auf die professionelle Selbstorganisation in Verbänden und Initiativen sowie auf Ausbildung, Qualifizierung und Forschung eingegangen. Schließlich werden Herausforderungen benannt, die die Entwicklung des Kommunikationsmanagements als Profession prägen und wichtige Rahmenbedingungen für die Entwicklung der Funktion in einzelnen Unternehmen darstellen.

Schlüsselwörter

Kommunikationsmanagement Unternehmenskommunikation Institutionalisierung Berufsrollen Chief Communication Officer (CCO) Ausbildung Weiterbildung Qualifikationsprofile Forschungslandschaft Wissenstransfer