Living Reference Work Entry

Handbuch Industrie 4.0

Part of the series Springer NachschlageWissen pp 1-17

Date: Latest Version

Plug&Play-Fördertechnik in der Industrie 4.0

Dezentrale Koordinationsmechanismen für Multifunktionalität und Wiederverwendbarkeit
  • Zäzilia SeiboldAffiliated withInstitut für Fördertechnik und Logistiksysteme IFL, Karlsruher Institut für Technologie KIT Email author 
  • , Kai FurmansAffiliated withInstitut für Fördertechnik und Logistiksysteme IFL, Karlsruher Institut für Technologie KIT

Zusammenfassung

Für die Umsetzung der Vision „Industrie 4.0“, in der Mensch und Maschine unter- und miteinander vernetzt sind, werden u. a. cyber-physische Systeme benötigt. Im Bereich der Intralogistik wurden in den letzten Jahren bereits mehrere Materialflusssysteme entwickelt, die diesen Ansprüchen zumindest teilweise entsprechen, indem sie modular aufgebaut und dezentral gesteuert sind. In diesem Artikel werden zuerst gewünschte Eigenschaften von Fördertechniksystemen identifiziert, aus denen Gestaltungsregeln abgeleitet werden. Daraufhin werden Beispielsysteme vorgestellt, die diese Gestaltungsregeln befolgen, und es wird untersucht, inwieweit die gewünschten Eigenschaften erfüllt sind. Im Fazit wird auf die zukünftigen Herausforderungen eingegangen.

Schlüsselwörter

Plug&Play-Fördertechnik Modulare Fördertechnik Dezentrale Steuerung