Chapter

Management von Netzwerkorganisationen

pp 187-235

Wenn Wettbewerber zu Kooperationspartnern (gemacht) werden

Einsichten aus zwei Netzwerken in einem Cluster optischer Technologien
  • Frank LerchAffiliated withInstitut für Management, Freie Universität Berlin
  • , Jörg SydowAffiliated withInstitut für Management, Freie Universität Berlin
  • , Miriam WilhelmAffiliated withInstitut für Management, Freie Universität Berlin

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Kooperation und Konkurrenz werden in der Netzwerk- und Clusterforschung immer wieder thematisiert, gleichwohl bleibt deren Verhältnis zueinander unscharf. Die Forschung kann ein entsprechendes Management dieses ‚Spannungsverhältnisses’ kaum informieren. Deshalb wird im Rahmen dieses Beitrags am Beispiel eines Clusters optischer Technologien sowie anhand von zwei Netzwerkkooperationen innerhalb dieses Clusters der Frage nachgegangen, wie aus Wettbewerbern Kooperationspartner (gemacht) werden. Dazu wird eine kognitionstheoretische Perspektive zugrunde gelegt, deren Grenzen am Schluss ebenso diskutiert werden wie die gewonnenen Einsichten für das Management.

Abstract

The interplay of cooperation and competition is a recurrent theme in research on networks and clusters. Nevertheless, the relationship between the two remains unclear and the respective research is hardly able to inform practitioners about how to manage the tensions and contradictions involved. Therefore, two interorganizational networks in one emerging photonics cluster are investigated in depth, asking how competitors are turned into collaborators. The investigation is based upon a cognitive perspective on competition and cooperation, whose potentials to inform managerial practice are discussed as much as its limitations.