Kreislauf des Kohlenstoffs

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Das Element Kohlenstoff (C) macht 0, 11–0,13% des Gewichts der Atmosphäre und der Erdkruste bis 16 km Tiefe aus, im ganzen 25000–29000 × 1012t* C**. Clarke und Washington (1922) berechnen, daß der C-Gehalt 0,139 Gewichtsprozent der Erdrinde ausmacht. Der Kohlenstoff geht in zwei große Cyclen ein, in einen anorganischen und einen organischen Kreislauf. Während der jährliche Umsatz von Kohlenstoff in dem anorganischen Kreislauf von der Größenordnung 0,004 × 1010 1 C ist, werden im organischen Kreislauf jährlich ungefähr 4,2 × 1010 t C *** umgesetzt, das ist das 1000fache des anorganischen Umsatzes. Im organischen Kreislauf wird Kohlendioxyd durch Photosynthese und Chemo-synthese gebunden und durch Atmung, Gärung und Verwesung wieder freigesetzt. Der Kreislauf des Kohlenstoffs ist aber kein echter Kreislauf, denn das Mengenverhältnis zwischen den verschiedenen C-Verbindungen ändert sich nach und nach. So hat die Menge des atmosphärischen Kohlendioxyds im Laufe der Erdgeschichte — in den etwa 4500 Millionen Jahren, die seit dem Erstarren der Erdkruste verstrichen sind — abgenommen, während die Menge der Carbonate zugenommen hat. Doch ist in den letzten 100 Jahren durch die Verbrennung von Kohle und öl wieder mehr Kohlendioxyd freigesetzt als gebunden worden.

t = metrische Tonne = 1000 kg. Die für die ganze Erdoberfläche angegebenen Zahlen können pro cm2 Erdoberfläche durch Division mit 5,1 × 1018 umgerechnet werden.