Neuroleptika: Neue Substanzen — Neue Indikationen

  • H. Wetzel
  • O. Benkert
Conference paper

DOI: 10.1007/978-3-642-75004-5_11

Cite this paper as:
Wetzel H., Benkert O. (1990) Neuroleptika: Neue Substanzen — Neue Indikationen. In: Herz A., Hippius H., Spann W. (eds) Psychopharmaka heute. Springer, Berlin, Heidelberg

Zusammenfassung

Seit den Untersuchungen von Carlsson u. Lindqvist (1963) weiß man, daß klinisch wirksame Neuroleptika Dopaminrezeptoren blockieren, und Mitte der 70er Jahre konnte dies erstmals anhand von Rezeptorbindungsstudien direkt nachgewiesen werden (Burt etal. 1975; Seeman etal. 1975). Obwohl man von der antidopaminergen Wirkung der Neuroleptika nicht zwingend auf einen der Schizophrenie zugrundeliegenden Pathomechanismus Rückschlüsse ziehen kann, stellt doch die antipsychotische Wirksamkeit von Dopaminantagonisten eine der wichtigsten Stützen der mittlerweile weiterentwickelten Dopaminhypothese der Schizophrenie (Crow 1987; McKenna 1987) dar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • H. Wetzel
  • O. Benkert
    • 1
  1. 1.Psychiatrische KlinikUniversität MainzMainzDeutschland

Personalised recommendations