Untersuchungen zur oralen Prämedikation von Kindern mit Midazolam

  • G. Michaelis
  • J. Biscoping
  • H. Kreckel
  • D. Rupp
  • U. Grüneisen
  • G. Hempelmann
Conference paper

DOI: 10.1007/978-3-642-73582-0_13

Part of the Kinderanästhesie book series (KINDERANAESTHES)
Cite this paper as:
Michaelis G., Biscoping J., Kreckel H., Rupp D., Grüneisen U., Hempelmann G. (1989) Untersuchungen zur oralen Prämedikation von Kindern mit Midazolam. In: Kretz FJ., Eyrich K. (eds) Kinderanästhesie — Symposium. Kinderanästhesie. Springer, Berlin, Heidelberg

Zusammenfassung

Sinn und Zweck einer Prämedikation vor operativen Eingriffen oder eingreifenden diagnostischen Maßnahmen ist u. a. das Herbeiführen einer Anxiolyse beim Patienten. Neben den psychologischen Methoden zur Reduzierung der präoperativen Angst werden verschiedene Medikamente hierfür eingesetzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • G. Michaelis
  • J. Biscoping
  • H. Kreckel
  • D. Rupp
  • U. Grüneisen
  • G. Hempelmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations