Chapter

Handbuch Frauen- und Geschlechterforschung

pp 565-573

Migrations- und Geschlechterforschung: Zur Genese einer komplizierten Beziehung

  • Helma Lutz

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Das Thema dieses Beitrags bezieht sich auf die Koppelung von zwei wissenschaftlichen Arbeitsbereichen: der Migrations- und Minderheitenforschung und der Frauen- und Geschlechterforschung, die zwar über einen Gegenstandsbereich miteinander verbunden sind, sich jedoch isoliert voneinander etabliert haben. In der englischsprachigen Forschung, aus der wichtige theoretische und empirische Anstöße kommen, hat sich ‚Gender und Migration‘ zu einem eigenständigen Forschungsgebiet entwickelt; jedoch ist die akademische Anerkennung in Deutschland immer noch spärlich, obgleich es mittlerweile eine umfangreiche deutschsprachige Literatur zu dem Thema gibt. So existiert bislang (Stand: Sommer 2008) noch kein universitärer Lehrstuhl mit dieser Widmung; an den Fachhochschulen dagegen erfährt das Thema mehr Anerkennung.