Chapter

Wege zur Theorie des Rundfunkwandels

Part of the series Studien zur Kommunikationswissenschaft pp 176-318

Zur Systemhaftigkeit des Rundfunks

  • Gernot GehrkeAffiliated with
  • , Ralf Hohlfeld

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Vorerst sind auf diese Weise die normativen Zielvorstellungen, die auf den Rundfunk gerichtet sind, in einen politischen, juristischen, historischen und einen bescheidenen wissenschaftstheoretischen Kontext gebracht worden. Aber gerade im wissenschaftstheoretischen Bereich bedarf es der weitergehenden Differenzierung, denn bis jetzt sind wohl einige Grundlegungen getroffen worden, allerdings besteht noch keine solide wissenschaftstheoretische Basis, die einen theoretischen Ausgangspunkt für die Analyse des Rundfunkwandels markieren könnte. Zwar sind die Rahmenbedingungen des Rundfunks weitgehend erarbeitet, konstruiert ist der Gegenstand selbst aber noch nicht. Für diese theoretische Kontruktion des Rundfunks entscheiden wir uns für eine Vorstellung von Rundfunk als System.