2006, pp 243-265

Gesundheitssport — Kernziele, Programme, Evidenzen

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Abstract

Körperliche Inaktivität mit ihren negativen Auswirkungen wird immer häufiger als das zentrale Gesundheitsproblem des dritten Jahrtausends angesehen. Ausgehend von dem bereits in der Ottawa-Charta zur Gesundheitsförderung 1986 verankerten Grundgedanken, dass nachhaltige Intervention — gegebenenfalls parallel zu einer medizinischen Behandlung — am Verhalten und den Verhältnissen anzusetzen habe, wurde in Deutschland ein Konzept von Gesundheitssport entwickelt. Dieses Konzept hat sich zwischenzeitlich, u.a. durch Kooperationen mit den Spitzenverbänden der Krankenkassen sowie mit den Sportverbänden insbesondere dem deutschen Turnerbund — deutschlandweit etabliert. Das Konzept ist am Prozess einer Verhaltensänderung orientiert mit dem Ziel einer regelmäßig ausgeübten gesundheitssportlichen Aktivität. Daraus resultierend sollten weitergehende Gesundheitseffekte (u.a. Stärkung der Fitness, Minderung von Risikofaktoren) erreichbar sein. Im Beitrag wird das Konzept von „Gesundheitssport“ ausgeführt, indem zunä chst eine knappe Abgrenzung von den Gesundheitspotenzialen von Bewegung und Sport vorgenommen wird. Im Weiteren werden Kernziele, Zielgruppen sowie der Stand der Programmentwicklung umrissen und es wird auf das Problem einer Evidenzsicherung eingegangen.