Archäometrie in Heidelberg — ein Beispiel für das Werden eines neuen Faches

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Auszug

Am Beispiele Heidelbergs ist es aufschlussreich, zu beobachten wie in einer alten Universitätsstadt, wo ein breites Fächerspektrum als geeigneter Nährboden für die Archäometrie eigentlich schon immer vorhanden ist, sich der Dialog zwischen Altertums- und Naturwissenschaftlern erst relativ spät und zögerlich entfaltet hat. In Heidelberg sind drei unabhängige Wurzeln archäometrischer Aktivitäten erkennbar, die alle in die Mitte des 20. Jahrhunderts zurückreichen, wenn man von sporadischen früheren Ansätzen absieht.