Chapter

Beratung, Coaching, Supervision

pp 85-98

Qualitätssicherung im Coaching – Was sich die Praxis von der Forschung wünscht

  • Elke Berninger-Schäfer
  • , Carmen Wolf

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Im Coaching-Markt, der noch ein sehr uneinheitlicher und gesetzlich nicht geregelter Markt ist, zeichnet sich seit ca. 2005 eine Trendwende ab. Dies bezieht sich auf die zunehmende Professionalisierung und die Definition von Qualitätsstandards von Coachs, Coaching-Prozessen, Coaching-Pools und Coaching- Woiterbildungen.

Diese Entwicklung wird unterstützt durch das steigende Angebot von Coaching und Coaching Qualifikationen durch seriöse, akkreditierte Anbieter, durch Hochschulen und Universitäten, insbesondere auch durch die Zunahme von wissenschaftlicher Forschung in den Bereichen Wuksamkcit und Evaluation von Coaching. Hierbei besteht noch ein sehr hoher Bedarf, z. B. in der wissenschaftlichen Fundienmgvon theoretischen Coaching-Konzepten, der Prozess-, Struktur- und Ergebnisevaluation und der Überprüfung der Wirksamkeit von Interventionsmethodcn. Nach einer Einführung in die aktuellen Trends in der Coachingpraxis, wird das systemisch-lösungsorientierte Coachingverstiindnis skizziert, auf das sich dieser Beitrag stützt. Danach werden die Wünsche der Praxis an die Forschung aus drei Perspektiven dargestellt. Es handelt sich dabei um die Perspektive praktizierender Coachs, die Perspektive praktizierender Coachingpool-Anbieter und die perspektive praktizierender Coaching – Weiterbildungsanbieter. Die Ausführungen werden abschließend beispielhaft durch ein Forschungsprojekt zur Untersuchung von systcmisch lösungsorientiertem Coaching als unterstützter Lernprozess konkretisiert.