2013

Dienstleistungsmanagement und Social Media

Potenziale, Strategien und Instrumente Forum Dienstleistungsmanagement

Editors:

ISBN: 978-3-658-01247-2 (Print) 978-3-658-01248-9 (Online)

Table of contents (26 chapters)

previous Page of 2
  1. Front Matter

    Pages I-X

  2. Grundlagen des Dienstleistungsmanagements mit Social Media

    1. Front Matter

      Pages 1-1

    2. No Access

      Book Chapter

      Pages 3-40

      Dienstleistungsmanagement und Social Media – Eine Einführung in die theoretischen und praktischen Problemstellungen

    3. No Access

      Book Chapter

      Pages 41-63

      Social Media als Management-Herausforderung – Ansätze zur erfolgreichen Implementierung von Social Media-Strategien

    4. No Access

      Book Chapter

      Pages 65-85

      Social Media-Strategien bei Dienstleistungsunternehmen – Entwicklung und Implementierung mittels einer Social Media-Scorecard

    5. No Access

      Book Chapter

      Pages 87-104

      Social Media als Spiegelbild des neuen Kaufverhaltens im Handel

    6. No Access

      Book Chapter

      Pages 105-125

      Social Media-Audit für Dienstleistungsunternehmen

  3. Management von Dienstleistungsmarken mit Social Media

    1. Front Matter

      Pages 127-127

    2. No Access

      Book Chapter

      Pages 129-151

      Employer Branding in sozialen Netzwerken – Eine empirische Analyse der Karriereseiten des Dienstleistungsanbieters Facebook

    3. No Access

      Book Chapter

      Pages 153-170

      Social Media im Feld von Luxusmarken und -Services – Skizzen zu Gestaltungsansätzen und Best Practice-Beispiele

    4. No Access

      Book Chapter

      Pages 171-185

      Konsumenten-Engagement auf Social Media-Plattformen – Marken-Fanpages als Instrument für das Kundenbeziehungsmanagement (CRM)

    5. No Access

      Book Chapter

      Pages 187-213

      Instrumente des Web 2.0 im Rahmen der Kommunikation wissensintensiver Dienstleistungen

  4. Social Media als Instrument zur Erlebnisorientierung von Dienstleistungen

    1. Front Matter

      Pages 215-215

    2. No Access

      Book Chapter

      Pages 217-238

      Customer Engagement-Praktiken auf Social Networking-Plattformen und deren Bedeutung für die Kundenintegration

    3. No Access

      Book Chapter

      Pages 239-256

      Symbiotischer Einsatz von Social Media und Messen im Kommunikationsportfolio

    4. No Access

      Book Chapter

      Pages 257-276

      Events und Social Media

    5. No Access

      Book Chapter

      Pages 277-299

      Zum besonderen Einfluss der sozialen Identifikation auf die Akzeptanz von Kommerzialisierungsmaßnahmen in sozialen Netzwerken – Eine empirische Analyse am Beispiel einer Facebook-Fanseite eines Fußball-Bundesligisten

  5. B2B-Dienstleistungen und Social Media

    1. Front Matter

      Pages 301-301

    2. No Access

      Book Chapter

      Pages 303-319

      Social Media für B2B-Services – ein „Allheilmittel“?

    3. No Access

      Book Chapter

      Pages 321-343

      Die Relevanz von Social Media für B2B-Referenzen von Dienstleistungsunternehmen

    4. No Access

      Book Chapter

      Pages 345-369

      Verbesserung der wahrgenommenen Dienstleistungsqualität durch den Einsatz von Social Media im B2B-Sektor „ Aktuelle Ansätze und Fallbeispiele

    5. No Access

      Book Chapter

      Pages 371-390

      Social Media – Strategie und Instrument des B2B-Dienstleistungsmarketing am Beispiel der Logistikbranche

  6. Dienstleistungsqualität und Social Media

    1. Front Matter

      Pages 391-391

    2. No Access

      Book Chapter

      Pages 393-417

      Der Qualitäts-Dreisprung – Ein konzeptioneller Ansatz zur Verbesserung des Qualitätsmanagement bei Dienstleistungen durch Social Media

    3. No Access

      Book Chapter

      Pages 419-441

      Social Media und Kundenbeziehungen – Einfluss der Qualität elektronischer Kunde-zu-Kunde-Interaktion auf den Beziehungserfolg

    4. No Access

      Book Chapter

      Pages 443-466

      Qualität und Nutzen von Avataren als Dienstleister im Social Web – Messung und Konsequenzen

previous Page of 2