Triple Play

Fernsehen, Telefonie und Internet wachsen zusammen

  • Arnold Picot
  • Andreas Bereczky
  • Axel Freyberg
Conference proceedings

DOI: 10.1007/978-3-540-49724-0

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Arnold Picot
    Pages 1-8
  3. Pages 9-68
  4. Arnold Picot
    Pages 209-209
  5. Back Matter
    Pages 211-213

About these proceedings

Introduction

Die Kommunikations- und Medienlandschaft scheint vor einem neuen Umbruch zu stehen. Gestützt auf die Digitalisierung von Inhalten und Übertragungswegen können bisher technologisch, wirtschaftlich und rechtlich getrennt angebotene und weiterentwickelte Individual- und Massenmedien (Telefonie, Internet, Fernsehen) über die gleichen Endgeräte und Infrastrukturen gebündelt angeboten und vermarktet werden. Diese Entwicklung würde schließlich zu einer tief greifenden Veränderung tradierter Grenzen und Spielregeln der Märkte, Unternehmensstrategien und regulatorischen Rahmenbedingungen im Bereich von Medien und Telekommunikation führen. Derzeit befinden sich die ersten kommerziellen Triple-Play-Angebote in Vorbereitung oder Markteinführung. Der MÜNCHNER KREIS hat sich deshalb mit den Trends, Voraussetzungen, Perspektiven und Rahmenbedingungen dieser Neuerungen befasst. Das vorliegende Buch enthält die Ergebnisse.

Keywords

Breitband Kommunikation Markteinführung Medienmärkte Medienpolitik Märkte Telekommunikation Trends Triple Play

Editors and affiliations

  • Arnold Picot
    • 1
  • Andreas Bereczky
    • 2
  • Axel Freyberg
    • 3
  1. 1.Institut für Information, Organisation und ManagementUniversität MünchenMünchen
  2. 2.Zweites Deutsches FernsehenMainz
  3. 3.A.T. Kearney GmbHBerlin

Bibliographic information

  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2007
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Business and Economics (German Language)
  • Print ISBN 978-3-540-49722-6
  • Online ISBN 978-3-540-49724-0