2012

Pfadfinden

Eine globale Erziehungs- und Bildungsidee aus interdisziplinärer Sicht

Editors:

ISBN: 978-3-531-18138-7 (Print) 978-3-531-94133-2 (Online)

Table of contents (10 chapters)

  1. Front Matter

    Pages 1-9

  2. Pfadfinden. Interdisziplinäre Betrachtungen eines Erziehungs- und Bildungskonzepts

    1. No Access

      Book Chapter

      Pages 11-22

      Pfadfinden. Interdisziplinäre Betrachtungen eines Erziehungs- und Bildungskonzepts

  3. Geschichte der Pfadfinderpädagogik im 20. Jahrhundert

    1. Front Matter

      Pages 23-23

    2. No Access

      Book Chapter

      Pages 25-36

      Internationale Orientierung und nationale Aufgabe: Pfadfinderpädagogik der Gründungsphase

    3. No Access

      Book Chapter

      Pages 37-52

      »Führen oder Wachsenlassen«: Zum jugendbewegten Männerbund in den Jahren um und nach dem Ersten Weltkrieg

    4. No Access

      Book Chapter

      Pages 53-66

      Hitler-Jugend und Pfadfinderbewegung. Schnittmengen und Differenzen am Beispiel des Langemarck-Gedenkens

    5. No Access

      Book Chapter

      Pages 67-81

      »Pädagogisierung« als Liberalisierung. Der Bund Deutscher Pfadfinder (BDP) im gesellschaftlichen Wandel der Nachkriegszeit (1945-1970)

  4. Pfadfinderpädagogik zu Beginn des 21. Jahrhunderts

    1. Front Matter

      Pages 83-83

    2. No Access

      Book Chapter

      Pages 85-100

      Globalisierung als Herausforderung für die Pfadfinderpädagogik

    3. No Access

      Book Chapter

      Pages 101-120

      Mädchen bei den Pfadfindern. Zugehörigkeit, Gemeinsamkeit und Geschlecht

    4. No Access

      Book Chapter

      Pages 121-143

      Am Lagerfeuer und auf Fahrt. Fiktive und reale Abenteuer als zwei Medien jugendlicher Autonomiebestrebung

    5. No Access

      Book Chapter

      Pages 144-159

      Gemeinschaft und Traditionen als Anachronismen? Pfade finden und sich verorten jenseits der Moderne

    6. No Access

      Book Chapter

      Pages 160-184

      Pfadfinden in der Krise? Zur Zukunftsfähigkeit eines Jugendverbandes

  5. Back Matter

    Pages 185-186