2012

Organisationen regeln

Die Wirkmacht korporativer Akteure

ISBN: 978-3-531-18039-7 (Print) 978-3-531-94050-2 (Online)

Table of contents (13 chapters)

  1. Front Matter

    Pages 1-5

  2. Einleitung: Macht, die aus Organisationen kommt

    1. No Access

      Book Chapter

      Pages 7-16

      Einleitung: Macht, die aus Organisationen kommt

    2. No Access

      Book Chapter

      Pages 17-28

      Was ist eine Regel?

  3. Regeln und rule following in Organisationen

    1. Front Matter

      Pages 29-29

    2. No Access

      Book Chapter

      Pages 31-58

      Regeln und die soziale Konstruktion von Organisationswirklichkeit in ethnomethodologischer Perspektive

    3. No Access

      Book Chapter

      Pages 59-93

      Enabling limits Organisationen regeln, was zählt und als was es zählt

    4. No Access

      Book Chapter

      Pages 95-110

      Regeln, Emotionen und Macht: Eine interaktionistische Skizze

    5. No Access

      Book Chapter

      Pages 111-128

      Rahmen, Regeln und Regularitäten

  4. Die Evolution von Organisationen und die Funktion von Regeln

    1. Front Matter

      Pages 129-129

    2. No Access

      Book Chapter

      Pages 131-162

      Selektionsmodi der Organisationsgesellschaft: Gruppenselektion und Memselektion

    3. No Access

      Book Chapter

      Pages 163-193

      Die Macht der Funktionen

    4. No Access

      Book Chapter

      Pages 195-223

      Regelpfade – Wirkmächte des (Miss-)Erfolgs von Organisationen

  5. Wer steuert Organisationen? Wie steuern Organisationen? Wie werden sie gesteuert?

    1. Front Matter

      Pages 225-225

    2. No Access

      Book Chapter

      Pages 227-252

      Organisationen regeln – wer aber steuert Organisationen?

    3. No Access

      Book Chapter

      Pages 253-262

      Rule Systems as Sources of Organizational Lock-ins and what to do about them

    4. No Access

      Book Chapter

      Pages 263-275

      Die Regelung von Finanzmärkten durch internationale Organisationen

    5. No Access

      Book Chapter

      Pages 277-297

      Codes of Conduct: Eine Quelle transnationalen Arbeitsrechts?

  6. Back Matter

    Pages 299-301