Fokus Intersektionalität

Bewegungen und Verortungen eines vielschichtigen Konzeptes

Editors:

ISBN: 978-3-531-19549-0 (Print) 978-3-531-19550-6 (Online)

Table of contents (13 chapters)

  1. Front Matter

    Pages 1-7

  2. Fokus Intersektionalität – eine Einleitung

    1. No Access

      Book Chapter

      Pages 9-31

      Fokus Intersektionalität – eine Einleitung

  3. Die transatlantische Reise von Intersektionalität – Geografien und Räume der Debatte

    1. Front Matter

      Pages 33-33

    2. No Access

      Book Chapter

      Pages 35-58

      Die Intersektion von „Rasse“ und Geschlecht demarginalisieren: Eine Schwarze feministische Kritik am Antidiskriminierungsrecht, der feministischen Theorie und der antirassistischen Politik1

    3. No Access

      Book Chapter

      Pages 59-73

      Intersektionalität als „Buzzword“

    4. No Access

      Book Chapter

      Pages 75-89

      Die diskursiven Politiken feministischer Intersektionalität

  4. Neue Forschungsfelder der Intersektionalität: Männlichkeiten und Heteronormativität

    1. Front Matter

      Pages 91-91

    2. No Access

      Book Chapter

      Pages 93-113

      Marginalisierte Männlichkeit, Prekarisierung und die Ordnung der Geschlechter

    3. No Access

      Book Chapter

      Pages 115-135

      Vernachlässigte Intersektionalitäten in der Männerforschung: Alter(n), Virtualität, Transnationalität

    4. No Access

      Book Chapter

      Pages 137-157

      Enthüllungen und Unsichtbarkeiten: Medien, Männlichkeitskonzepte und Kriegsnarrative in intersektioneller Perspektive

    5. No Access

      Book Chapter

      Pages 159-179

      Sexualität und Migrationsforschung: Das Unsichtbare, das Oxymoronische und heteronormatives „Othering“1

    6. No Access

      Book Chapter

      Pages 181-200

      Psychosoziale Intersektionen: Zur Kontextualisierung von Lebenserzählungen Erwachsener aus ethnisch sichtbar differenten Haushalten

  5. Intersektionalität vorantreiben: Potentiale, Grenzen und kritische Fragen

    1. Front Matter

      Pages 201-201

    2. No Access

      Book Chapter

      Pages 203-221

      Jenseits der Dichotomie von Anerkennung und Umverteilung: Intersektionalität und soziale Schichtung

    3. No Access

      Book Chapter

      Pages 223-242

      Verkörperung ist immer mehr

    4. No Access

      Book Chapter

      Pages 243-264

      „Intersectional Invisibility“: Anknüpfungen und Rückfragen an ein Konzept der Intersektionalitätsforschung

    5. No Access

      Book Chapter

      Pages 265-277

      Postscriptum: Intersektionalität – Offenheit, interne Kontroversen und Komplexität als Ressourcen eines gemeinsamen Orientierungsrahmens

  6. Back Matter

    Pages 279-281