, Volume 11, Issue 4, pp 218-230

Gesundheitliche Beeinträchtigungen und Funktionsstörungen

Purchase on Springer.com

$39.95 / €34.95 / £29.95*

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Zu einer einwandfreien gutachterlichen Untersuchung gehört eine genaue Dokumentation des Befundes. Für die Dokumentation der Bewegungsausmaße nach der Neutral-0-Methode und der Umfangsmaße stehen standardisierte Messblätter zur Verfügung. Deren Verwendung ist zu empfehlen, da sie eine vollständige Befunderhebung fördern und aufgrund der Standardisierung und Übersichtlichkeit Vergleiche mit früheren oder nachfolgenden Befunderhebungen erleichtern. Bei der Beurteilung der Befunde ist ihre Wertigkeit zu beachten. Es ist zu unterscheiden, ob es sich um subjektive Beschwerden, semisubjektive oder semiobjektive oder objektive Befunde handelt. Die Bewegungsausmaße sollten aktiv und passiv geprüft werden, festgestellte Diskrepanzen sind zu diskutieren. Bei einer länger bestehenden schmerzbedingten Minderbelastbarkeit sind objektive Zeichen der Schonung wie Muskelminderung, Kalksalzminderung und verminderte Beschwielung von Handflächen oder Fußsohlen zu erwarten. Auf allen Rechtsgebieten bestimmt der Funktionsbefund maßgeblich die Einschätzung: Bildgebende Befunde sind in der Gesamtschau aller Befunde zu bewerten.

Abstract

Exact documentation of findings is an essential part of proper medical assessment. Standardized measuring sheets are available for the documentation of range of motion measurements according to the neutral-0-method and the circumference measurements. The use of these measuring sheets is recommended, since they encourage complete assessment of findings. Their standardization and clarity also facilitate comparisons with earlier or subsequent findings. When appraising the findings their reliability and validity need to be borne in mind. Distinction must be made between subjective complaints, semi-subjective or semi-objective findings, and objective findings. The active as well as passive ranges of motion should be measured. Inconsistencies and discrepancies should be discussed. If the use of a body part has been reduced due to pain over a long time period objective indications of this are to be expected, such as reduced muscle mass, reduced bone mineralization and reduced callus formation on palms or soles. In all fields of law the functional findings are decisive for the assessment of impairment: the findings of imaging techniques are to be appraised in the overall view of all findings.