, Volume 56, Issue 6, pp 516-521
Date: 20 Oct 2011

Internetgestützte Nachsorge bei Bulimia nervosa

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Auf der Grundlage des Wissens um die hohen Rückfallraten bei Bulimia nervosa und die Wirksamkeit von internetgestützten Präventionsprogrammen soll die Wirksamkeit eines 9-monatigen manualisierten internetgestützten Nachsorgeprogramms bei einer Stichprobe von Frauen mit Bulimia nervosa im Anschluss an die stationäre Behandlung evaluiert werden. Es sollen 258 Frauen in die randomisierte kontrollierte Studie aufgenommen werden; wenigstens 180 Frauen sollen die Studie bis zum Ende durchlaufen. Die Frauen werden an 13 psychosomatischen Kliniken in Deutschland rekrutiert. Primäres Zielkriterium ist die Anzahl symptomfreier Patientinnen 9 Monate nach Randomisation. Die Datenerhebung erfolgt mithilfe von Selbstbeobachtungsprotokollen und einem standardisierten diagnostischen Interview. Sekundäre Zielkriterien sind die Häufigkeit von objektiven Essanfällen und kompensatorischem Verhalten 9 und 18 Monate nach Randomisation sowie Veränderungen in weiteren Essstörungssymptomen, allgemeinen psychopathologischen Symptomen, Selbstwertgefühl sowie Impulsivität 9 und 18 Monate nach Randomisation.

Abstract

Based on the knowledge about high relapse rates in bulimia nervosa and the effectiveness of Internet-based prevention programs, a 9-month manualized Internet-based follow-up care program for women with bulimia nervosa after inpatient treatment will be evaluated. A total of 258 women are to be included in the randomized controlled trial and at least 180 women should complete the study. Women will be recruited from 13 psychosomatic hospitals in Germany. Primary outcome is the number of patients without symptoms 9 months after randomization. Data will be collected via self-monitoring diaries as well as a standardized diagnostic interview. Secondary outcomes are the frequency of objective binge episodes and compensatory behavior 9 and 18 months after randomization as well as changes in additional eating disorder symptoms, general psychopathology, self-esteem and impulsiveness 9 and 18 months after randomization.