, Volume 53, Issue 5, pp 663-670
Date: 16 Apr 2014

Zirkumzision und Orchidopexie

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Die Zirkumzision und die Orchidopexie gehören zu den häufigsten durchgeführten kinderurologischen Eingriffen. Obwohl sie zu den Anfängeroperationen zählen, können diese beiden Verfahren z. T. sehr schwerwiegende Folgen bis hin zum Verlust des Organs haben. In dieser Arbeit sollen zunächst allgemeine Aspekte kinderurologischer Eingriffe aufgezeigt werden, wie z. B. Besonderheiten der Aufklärung bei minderjährigen Patienten, Umgang mit Kindern im Operationssaal und kinderanästhesiologische Gesichtspunkte. Anschließend werden wesentliche Fehlerquellen, Komplikationen und deren Management beider Eingriffe gesondert für die präoperative und die peri-/postoperative Phase aufgezeigt. Außer der sog. Freihandbeschneidung sollen ergänzend Komplikationen des Plastibell®-Verfahren erläutert werden. Neben der Standardorchidopexie wird auch auf das laparoskopische Verfahren eingegangen.

Abstract

Circumcision and orchidopexy are among the most frequently performed pediatric urological procedures. Although they may be classified as surgical interventions suitable for junior surgeons, either procedure can lead to serious consequences including the loss of the respective organ. In this paper, the general aspects of pediatric urological surgery (e.g., distinctive features of informing underage patients, the handling of children in the operating room, and relevant pediatric anesthesiological aspects) are described first. Then, the most important sources of error will be highlighted and potential complications and their management during all stages of the procedure will be illustrated. Apart from the so-called freehand circumcision, this paper also deals with potential complications when using the Plastibell® device. In regard to orchidopexy, laparoscopic procedure shall be discussed in addition to the standard procedure.