Der Hautarzt

, Volume 49, Issue 6, pp 496–498

Granuloma eosinophilicum faciei unter dem Bild eines Rhinophyms Therapeutischer Langzeiterfolg durch chirurgische Intervention

Therapeutischer Langzeiterfolg durch chirurgische Intervention

Authors

  • René Chatelain
    • Dermatologische Klinik und Poliklinik (Direktor: Prof. Dr.G. Plewig) der Ludwig-Maximilians-Universität, München
  • Susanne A. Bell
    • Dermatologische Klinik und Poliklinik (Direktor: Prof. Dr.G. Plewig) der Ludwig-Maximilians-Universität, München
  • Birger Konz
    • Dermatologische Klinik und Poliklinik (Direktor: Prof. Dr.G. Plewig) der Ludwig-Maximilians-Universität, München
  • Martin Röcken
    • Dermatologische Klinik und Poliklinik (Direktor: Prof. Dr.G. Plewig) der Ludwig-Maximilians-Universität, München
Farbbildkasuistik

DOI: 10.1007/s001050050777

Cite this article as:
Chatelain, R., Bell, S., Konz, B. et al. Hautarzt (1998) 49: 496. doi:10.1007/s001050050777

Zusammenfassung

Wir berichten über einen 53jährigen Patienten mit einem seit 10 Jahren bestehenden, langsam progredienten knoten- und plaqueförmigen Granuloma eosinophilicum faciei unter dem klinischen Bild eines Rhinophyms. Behandlungsversuche mit Kryotherapie und Dapson blieben erfolglos. Eine chirurgische Abtragung brachte einen lang anhaltenden therapeutischen Erfolg. Wir geben eine kurze Übersicht über diese relativ seltene Erkrankung und stellen eine ungewöhnlich ausgeprägte Form des Granuloma eosinophilicum faciei vor. Insbesondere diskutieren wir die bisher propagierten Therapieansätze. Chirurgische Verfahren scheinen, trotz der entzündlichen Genese der Erkrankung, den besten Erfolg zu versprechen.

Schlüsselwörter Granuloma eosinophilicum facieiRhinophym

Summary

A 53 year old man presented with a giant variant of granuloma faciale, closely resembling rhinophyma. Therapeutic approaches with cryosurgery and dapsone were unsuccessful. Surgical reconstruction of the nasal skin resulted in an excellent and long lasting effect. We give a short overview of this relatively rare disease, describe an unusual manifestation and discuss the therapeutic possibilities. Surgical procedures seem to offer the best results, despite the inflammatory pathogenesis of the disease.

Key words Granuloma facialeRhinophyma
Download to read the full article text

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998