, Volume 48, Issue 4, pp 223-227

Th1-Zellen, Th2-Zellen und atopische Dermatitis

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Die zugunsten der Th2-Zellen verschobene Th1/Zh2-Balance ist ein wesentliches Charakteristikum der atopischen Dermatitis (AD). Die Reaktion auf hochmolekulare Umweltallergene (z.B. Pollen, Hausstaubmilben), Produktion des IgE und Aktivierung von eosinophilen Granulozyten sind Folge der Th2-Dominanz. Das Th2-Zytokin Interleukin-4 (IL-4) ist für die IgE-Synthese erforderlich. Außerdem inhibiert IL-4 die Generierung von Th1-Zellen. Reziproke Eigenschaften besitzt das Markerzytokin der Th1-Zellen, das Interferon γ (IFNγ). Es hemmt die IgE-Synthese und die Th2-Expansion, fördert aber das Th1-Zellwachstum. Während die Mechanismen IgE-mediierter Soforttyp- Reaktionen schon länger bekannt sind, wurde die Bedeutung des IgE für die AD erst durch die Entdeckung von IgE-Rezeptoren auf der Langerhans-Zelloberfläche wahrscheinlich gemacht. Vermutlich ist das Langerhans-Zell-gebundene IgE für die Präsentation hochmolekularer Aeroallergene erforderlich. Th-Analysen zu unterschiedlichen Zeiten nach Allergenexposition zeigten, daß Th2-Zellen offenbar in der Initialphase inflammatorischer Reaktionen eine wichtige Rolle spielen, während in späteren Phasen auch Th1-Zellen in größerem Umfang nachgewiesen werden können.

Summary

The immunological hallmark of atopic dermatitis (AD) is a Th1/Th2 dysbalance. The reaction to high molecular weight environmental allergens (e.g. pollen, house dust mites),production of IgE and activation of eosinophil granulocytes result from Th2 dominance. The Th2-cytokine interleukin-4 (IL-4) is necessary for IgE synthesis. Additionally, IL-4 inhibits the generation of Th1-cells. The marker cytokine of Th1-cells, interferon γ (IFNγ), exhibits reciprocal effects. It inhibits IgE synthesis and Th2 expansion, but supports Th1-cell growth. Beside the well known mechanisms of IgE-mediated immediate type reactions, the relevance of IgE for the pathogenesis of AD seems to be likely since the discovery of IgE-receptors upon Langerhans cell surfaces. Langerhans cell-bound IgE may be possibly neccessary for the presentation of high molecular weight aero-allergens. Analyses of Th subsets at different intervals after allergen challenge showed, that Th2-cells play an important role in the initial phase of inflammatory reactions whereas in later stages Th1-cells can be detected in greater numbes.

Eingegangen am 18. Juli 1996 Angenommen am 4. September 1996