, Volume 54, Issue 4, pp 401-412

Anästhesie bei Patienten mit Parkinson-Erkrankung

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Der neurodegenerative Untergang dopaminerger Neurone in der Pars compacta der Substantia nigra führt zu der klassischen Trias von Ruhetremor, Muskelrigidität und Bradykinesie der Parkinson-Erkrankung. Die Parkinson-Erkrankung ist eine häufige Erkrankung bei älteren Patienten, die einer anästhesiologischen perioperativen Betreuung bedürfen. Perioperativ sind die Patienten insbesondere durch neurologische, respiratorische und kardiovaskuläre Probleme gefährdet. Die klinische Symptomatik und die Interferenz herkömmlicher Anästhetika mit der Dauermedikation des Patienten stellen besondere Herausforderungen an den Anästhesisten und beeinflussen unmittelbar die perioperative Morbidität und Mortalität.

Abstract

The neurodegenerative death of dopaminergic neurons of the pars compacta of the substantia nigra leads to the classical triad of resting tremor, muscle rigidity, and bradykinesia of Parkinson’s disease. Parkinson’s disease is a common disease of elderly patients requiring perioperative anaesthesia. Particular anaesthetic problems are neurological, respiratory, and cardiovascular. The clinical features and the interaction of common anaesthetics with the drug therapy of the patient present an anaesthetic challenge and directly influence perioperative morbidity and mortality.