Beiträge zur Klinik der Tuberkulose und spezifischen Tuberkulose-Forschung

, Volume 107, Issue 5, pp 379–386

Untersuchungen über die tuberkulostatische Wirksamkeit und die Schwermetallkomplexbildung der p-Aminosalicylsäure und ihrer Derivate

Authors

  • Rudolf Bönicke
    • Tuberkulose-Forschungsinstitut Borstel
  • Waltraud Reif
    • Tuberkulose-Forschungsinstitut Borstel
Article

DOI: 10.1007/BF02148538

Cite this article as:
Bönicke, R. & Reif, W. Beiträge zur Klinik der Tuberkulose (1952) 107: 379. doi:10.1007/BF02148538

Zusammenfassung

Zur Klärung der Zusammenhänge zwischen tuberkulostatischer Wirkung und Schwermetallkomplexbildung, insbesondere Kupferkomplexbildung von Tuberkulostatistica wurden entsprechende Versuche mit einer größeren Zahl von PAS-Derivaten durchgeführt.

PAS-Derivate mit eindeutig höheren tuberkulostatischen Potenzen als die PAS wurden nicht gefunden. Einige wenige erreichten die Wirksamkeit der PAS, während die Mehrzahl der geprüften Verbindungen eine zum Teil erheblich geringere Wirksamkeit zeigte.

Die tuberkulostatische Wirkung der PAS-Derivate wurde wie die der PAS in Gegenwart von p-Aminobenzoesäure oder Thioharnstoffderivaten der PABA aufgehoben. Diese Befunde, sowie die spezifische Wirkung gegenüber dem humanen und bovinen Typ des Mycobact. tuberculosis machen einen gleichen Wirkungsmechanismus der PAS und ihrer Derivate wahrscheinlich.

Das metallkomplexbildende Vermögen war bei den PAS-Derivaten sehr unterschiedlich. Irgendwelche Beziehungen zwischen Schwermetallkomplexbildung, insbesondere Kupferkomplexbildung und tuberkulostatischer Wirksamkeit waren nicht zu erkennen.

Copyright information

© Springer-Verlag 1952