, Volume 20, Issue 2, pp 61-65

Neurocysticercosis — A review of 231 cases

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Summary

Two hundred thirty-one cases of neurocysticercosis are reviewed. Diagnosis was established by cerebral computed tomography during a seven-year period (1983–1989). One hundred and fourty-four (62%) presented with symptom-related disease (symptomatic neurocysticercosis and in 87 the diagnosis was incidental (asymptomatic neurocysticercosis). In symptomatic neurocysticercosis the parasitosis was considered inactive in 115 cases and active in 29. Seizures occurred in 135 patients (96% of the symptomatic neurocysticercosis). In the active form we also found: meningitis (n=15), intracranial hypertension (n=12), hydrocephalus (n=10) and arteritis (n=2). Treatment included praziquantel (n=21), albendazol (n=4), dexamethasone (n=18) and surgery (n=10).

Zusammenfassung

Im Zeitraum von sieben Jahren (1983–1989) wurden mittels Computertomographie des ZNS 231 Fälle von Neurozystizerkose gesichert. In 144 Fällen (62%) handelte es sich um symptomatische, in 87 Fällen um asymptomatische Formen, die zufällig entdeckt wurden. In 115 der symptomatischen Fälle wurde die Parasitose als inaktiv und in 29 als aktiv beurteilt. 135 Patienten, das heißt 96% der Kranken mit symptomatischer Neurozystizerkose, litten an Anfällen. Aktive Formen wurden außerdem in 15 Fällen als Meningitis, in 12 mit intrakranieller Hypertension, 10 mit Hydrozephalus und zwei mit Arteriitis manifest. Therapeutisch wurde in 21 Fällen Praziquantel, in vier Fällen Albendazol, in 18 Fällen Dexamethason eingesetzt, und 10 Patienten wurden operiert.