Kolloid-Zeitschrift

, Volume 63, Issue 3, pp 257–263

Zur Kolloidchemie der Trommer'schen Zuckerprobe

Authors

  • F. Gebhardt
    • Medizinischen Poliklinik, dem Physikalisch-chemischen Institut
    • Chemischen Laboratorium der Universität Leipzig
  • R. Köhler
    • Medizinischen Poliklinik, dem Physikalisch-chemischen Institut
    • Chemischen Laboratorium der Universität Leipzig
  • E. Körner
    • Medizinischen Poliklinik, dem Physikalisch-chemischen Institut
    • Chemischen Laboratorium der Universität Leipzig
Article

DOI: 10.1007/BF01422932

Cite this article as:
Gebhardt, F., Köhler, R. & Körner, E. Kolloid-Zeitschrift (1933) 63: 257. doi:10.1007/BF01422932

Zusammenfassung

  1. 1.

    Die bei der Reduktion von alkalischen Kupferhydroxydlösungen mit reinen Glukoselösungen, gelatinehaltigen Glukoselösungen und mit Zuckerharn erhaltenen Reduktionsprodukte werden dispersoidanalytisch und röntgenographisch untersucht.

     
  2. 2.

    Bei der Reduktion mit reiner Glukoselösung erhält man roten, bei der Reduktion mit Zusatz von Gelatinelösung gelben Niederschlag von Kupferoxydul — letzteren von höherem Dispersitätsgrad.

     
  3. 3.

    Bei der Reduktion mit Zuckerharn werden selten grob disperse rote Niederschläge von Kupferoxydul erhalten, meist aber gelbe, hochdisperse Reduktionsprodukte.

     

Diese letzteren erweisen sich als Gemische von metallischem Kupfer und Kupferoxydul.

Copyright information

© Verlag von Theodor Steinkopff 1933