Zeitschrift für Physik

, Volume 47, Issue 7, pp 509–516

Beitrag zum Problem der Wiedervereinigung von Ionen und Elektronen

Authors

  • J. Franck
    • Zweites Physikalisches Institut
Article

DOI: 10.1007/BF01340336

Cite this article as:
Franck, J. Z. Physik (1928) 47: 509. doi:10.1007/BF01340336

Zusammenfassung

1. Es wird die Hypothese aufgestellt, daß bei Ionisationsprozessen das abgegrenzte Elektron nnter Ausstrahlung wieder vom Ion eingefangen werden kann, ehe es sich aus der Einflußsphäre des Atoms entfernt hat. Eine solche Wiedervereinigung ermöglicht eine Deutung der Anregungsfunktion im Bereich höherer Elektronengeschwindigkeiten. — 2. Es wird versucht Beobachtungen von Langmuir über das Entstehen einer Maxwell schen Geschwindigkeitsverteilung von Kathodenstrahlen in hochionisiertem Gase durch die Annahme von Dreierstößen zu deuten, die zwischen positiven Ionen, Primärelektronen und Sekundärelektronen auftreten.

Copyright information

© Springer-Verlag 1928