, Volume 15, Issue 6, pp 44-53
Date: 29 May 2014

Impulsivität bei Adipositas und Binge-Eating-Störung

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Aufgrund der erheblichen Folgeerkrankungen der Adipositas ist es wichtig die Faktoren zu identifizieren, die zur Entstehung und Aufrechterhaltung der Erkrankung beitragen. Neben einer genetischen Vulnerabilität werden negative Einflüsse komorbider psychiatrischer Erkrankungen wie Depressionen oder Essstörungen und Persönlichkeitsfaktoren wie erhöhte Impulsivität als mitbedingende und aufrechterhaltende Faktoren für die Adipositas untersucht.

Interessenkonflikt

Die Autoren erklären, dass sie sich bei der Erstellung des Beitrages von keinen wirtschaftlichen Interessen leiten ließen und dass keine potenziellen Interessenkonflikte vorliegen. Der Verlag erklärt, dass die inhaltliche Qualität des Beitrags von zwei unabhängigen Gutachtern geprüft wurde. Werbung in dieser Zeitschriftenausgabe hat keinen Bezug zur CME-Fortbildung. Der Verlag garantiert, dass die CME-Fortbildung sowie die CME-Fragen frei sind von werblichen Aussagen und keinerlei Produktempfehlungen enthalten. Dies gilt insbesondere für Präparate, die zur Therapie des dargestellten Krankheitsbildes geeignet sind.