, Volume 155, Issue 13, p 31

Pneumatosis intestinalis

This is an excerpt from the content
Prof. Dr. med. H. S. Füeßl Isar-Amper-Klinikum, Kl. München-Ost, Haar

Während der Screening-Koloskopie eines 63-jährigen Mannes fielen im Bereich der linken Flexur mehrere submuköse polypoide Schleimhautvorwölbungen zwischen 3 und 8 mm Durchmesser auf. Nachdem die Läsionen mit dem Gerät eindrückbar waren und einen bläulichen Farbton hatten, wurde eine Pneumatosis intestinalis vermutet (Abb. A). Bei Punktion mit einer Nadel ließen sich die Raumforderungen entleeren, wodurch die Diagnose bestätigt war.

In der Computertomografie erkannte man zahlreiche luftgefüllte Säckchen der Dickdarmwand im Bereich der linken Flexur (Abb. B, Pfeil; Abb. C, Pfeil und *, Abb. D) und auch etwas freie Luft im Peritonealraum (Abb. C, Pfeil). Der histologische Befund der Schleimhaut war mit einer Pneumatosis intestinalis vereinbar.

Pneumatosis intestinalis.
New Engl J Med 2013; 368: e19

Kommentar

In bestimmten Fällen stellt die Pneumatosis intestinalis einen Surrogatmarker für eine intestinale I