, Volume 154, Issue 20, p 18
Date: 17 Nov 2012

Die neue Karriere von ASS in der Thromboembolie-Langzeitprophylaxe

Wenn Patienten mit venöser Thromboembolie die Rezidivprophylaxe mit Antikoagulanzien nach drei bis zwölf Monaten absetzen, was in der Praxis die Regel ist, dann empfiehlt sich eine Weiterbehandlung mit ASS. Dies reduziert das Risiko für venöse und arterielle Gefäßkomplikationen um je etwa ein Drittel.