, Volume 154, Issue 18, p 46
Date: 21 Oct 2012

Necrobiosis lipoidica diabeticorum

This is an excerpt from the content
Prof. Dr. med. H. S. Füeßl Isar-Amper-Klinikum, Kl. München-Ost, Haar
Hautveränderungen seit 17 Jahren.
© New Engl. J. Med. 2012; 366: 2502

Eine 37-jährige übergewichtige Frau mit schlecht eingestelltem Diabetes mellitus Typ 1 stellte sich mit Schmerzen im rechten Unterschenkel vor. Über der Schienbeinkante zeigte sich eine 18 × 8 cm große narbige Hautveränderung mit zentraler Atrophie und Ulzerationen. Die Plaque war bereits seit über 17 Jahren vorhanden und wurde erst in den vorausgegangenen vier Wochen schmerzhaft, nachdem es zusätzlich zu Ulzerationen gekommen war.

Eine Hautbiopsie ergab den typischen Befund einer ulzerierten Necrobiosis lipoidica diabeticorum mit teils haufenartig, teils palisadenartig angeordneter lymphatischer Zellinfiltration der Dermis. Es handelt sich um eine chronische granulomatöse Dermatitis unbekannter Ursache, die sehr häufig mit einem Diabetes mellitus assoziiert ist.

Bei etwa einem Viertel der betroffenen Patienten entwickeln sich die Hau