Raumforschung und Raumordnung

, Volume 71, Issue 1, pp 49–64

Welches Potenzial bietet die Dorferneuerungsförderung in Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein zur Innenentwicklung von Dörfern?

Bericht aus Forschung und Praxis

DOI: 10.1007/s13147-012-0207-6

Cite this article as:
Peter, H., Fengler, B. & Moser, A. Raumforsch Raumordn (2013) 71: 49. doi:10.1007/s13147-012-0207-6
  • 534 Downloads

Zusammenfassung

Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels steht die Innenentwicklung von Dörfern vor neuen Herausforderungen. Der Beitrag geht der Frage nach, welches Potenzial die Dorferneuerungsförderung in den Bundesländern Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein zur Innenentwicklung der Dörfer bietet und wie sich die landesspezifischen Ausgestaltungen der Maßnahmen auswirken. Zur Beantwortung dieser Forschungsfrage werden die Förderdokumente analysiert, die Förderdaten der Jahre 2007 bis 2009 ausgewertet sowie die Ergebnisse einer vertiefenden Untersuchung ausgewählter Dörfer (Dorfstudie) einbezogen. In den landesspezifisch differierenden Ansätzen zeigt sich deutlich, dass die betrachteten Bundesländer die Innenentwicklung in der Dorferneuerungsförderung unterschiedlich stark verfolgen. Zwar ist die strategische Ausrichtung in den zuständigen Ministerien auf Landesebene bereits fortgeschritten und auch bei den lokalen Akteuren hat sich eine Sensibilisierung für die Brisanz des Themas vollzogen. Jedoch liegt der Schwerpunkt der Dorferneuerungsförderung nach wie vor auf der baulichen Entwicklung der Dörfer. Die Unterstützung der sozialen und funktionalen Entwicklung erfolgt zwar auch, müsste aber im Hinblick auf eine nachhaltige Innenentwicklung intensiviert werden.

Schlüsselwörter

Demographischer Wandel Innenentwicklung Dorferneuerung Förderung Ländliche Entwicklung 

What Potential Benefits Do Village Renewal Programs Offer for Inner-Village Development in the Federal States Hessen, Mecklenburg-Western Pomerania, Lower Saxony, North Rhine Westphalia and Schleswig-Holstein?

Abstract

Against the background of demographic changes, the inner development of villages faces new challenges. This paper addresses the question of the potential benefits of village renewal programs for inner-village issues in the federal states Hessen, Mecklenburg-Western Pomerania, Lower Saxony, North Rhine Westphalia and Schleswig-Holstein and considers the impact of the specifically tailored individual state measures. To answer these research questions, regulatory documents will be illuminated, support data from years 2007 until 2009 will be assessed, and the results of an in-depth study of selected villages (village study) will be presented. The strategic direction of the responsible ministries is well-advanced on the state level and local actors are already sensitive to the urgency of the topic. However, the emphasis of village renewal programs continues to remain on the structural development of the villages. Support for social and functional development does take place, but must be intensified with a view toward sustainable inner-village development.

Keywords

Demographic changes Inner-village development Village renewal Public support Rural development 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Thünen-Institut für Ländliche RäumeBraunschweigDeutschland

Personalised recommendations