, Volume 42, Issue 4, pp 247-260
Date: 27 Oct 2012

Sportökonomie und Sportmanagement zwischen Wirtschaftswissenschaft und Sportwissenschaft?

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Diskussionen zum Verhältnis der Sportwissenschaft zu ihren Disziplinen lassen sich bis in die Gründungsjahre der Sportwissenschaft zurückverfolgen. Für die junge Disziplin "Sportökonomie" fehlen bislang jedoch derartige Betrachtungen. Historisch lässt sich neben der Übertragung wirtschaftswissenschaftlicher Ansätze auf den Sport auch eine außerwirtschaftswissenschaftliche Tradition der Beschäftigung mit ökonomischen Phänomenen im Sport identifizieren. Innerhalb beider Traditionslinien werden unterschiedliche Begriffe für den bearbeiteten Phänomenbereich verwendet. Spiegelt man die Entwicklung beider Traditionslinien der Sportökonomie vor den etablierten wissenschaftstheoretischen Positionen von Poppers Falsifikationismus, Kuhns paradigmatischer Wissenschaftsentwicklung als Folge von Normalwissenschaft und wissenschaftlicher Revolution sowie der Methodologie wissenschaftlicher Forschungsprogramme nach Lakatos, ergeben sich eine Reihe von Implikationen für den Entwicklungsstand der Sportökonomie als Wissenschaftsdisziplin, für deren Stellung in Bezug auf die Sportwissenschaft und die Wirtschaftswissenschaft sowie hinsichtlich der weiteren Theorieentwicklung.

Abstract

Discussions about the relationship of sports science to each of its disciplines can be traced back to the years of establishment of sports science. For the comparably young discipline of sports economics these considerations are currently still lacking. Historically, besides applying economic approaches to sports one can also identify non-economic traditions of dealing with economic phenomena in sports. Within both lines of tradition different terms for the phenomena to be examined are used. Reflecting the development of these two lines of tradition of sports economics with respect to the established philosophical positions of Popper’s falsificationism, to Kuhn’s paradigmatic development as a consequence of normal science and scientific revolution, as well as to Lakatos’ methodology of scientific research programs, a number of implications arise for the development status of sports economics as an economic discipline both for its position in relation to sports science and economic science and regarding developments of further theories.