, Volume 86, Issue 4, pp 441-449
Date: 05 Jun 2012

Extreme postcranial pneumaticity in sauropod dinosaurs from South America

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Abstract

Birds are unique among living tetrapods in possessing pneumaticity of the postcranial skeleton, with invasion of bone by the lung and air-sac system. Postcranial skeletal pneumaticity (PSP) has been reported in numerous extinct archosaurs including pterosaurs and non-avian dinosaurs. Here we report a case of extreme PSP in a group of small-bodied, armored sauropod dinosaurs from the Upper Cretaceous of South America. Based on osteological data, we report an extensive invasion of pneumatic diverticula along the vertebral column, reaching the distal portion of the tail. Also, we provide evidence of pneumaticity in both pectoral and pelvic girdles. Our study reveals that the extreme PSP in archosaurs is not restricted to pterosaurs and theropod dinosaurs.

Kurzfassung

Vögel sind einzigartig innerhalb der lebenden Tetrapoden, da sie eine Pneumatisierung des Postkranialskeletts aufweisen, welche die Invasion von Knochen durch die Lunge und Luftsack-Systeme einschließt. Diese postkraniale Skelettpneumatisierung (PSP) ist bereits in zahlreichen ausgestorbenen Archosauriern, einschließlich Pterosauriern und Dinosauriern, die nicht der Vogellinie angehören, beschrieben worden. Hier berichten wir über einen Fall von extremer PSP in einer Gruppe von kleinwüchsigen, gepanzerten sauropoden Dinosauriern aus der Oberkreide von Südamerika. Basierend auf osteologischen Daten lässt sich eine umfangreiche Invasion von pneumatischen Divertikeln entlang der Wirbelsäule nachweisen, welche sich bis in die distalen Bereiche des Schwanzes erstreckt. Darüber hinaus zeigen sich Hinweise auf Pneumatisierung in beiden Brust- und Beckengürteln. Unsere Studie zeigt, dass diese extreme Form von PSP in Archosauriern nicht auf Flugsaurier und theropode Dinosaurier beschränkt ist.