, Volume 8, Issue 3, pp 253-264
Date: 14 May 2014

Ausgewählte Aspekte der sportärztlichen Untersuchung

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Körperliche Aktivität spielt eine wichtige Rolle in der Prävention und Therapie zahlreicher chronischer Erkrankungen. Trotzdem stellt Sport einen Risikofaktor für fatale, vor allem kardiale Ereignisse wie den plötzlichen Herztod dar. Sportärztliche Untersuchungen sollen zum einen den Gesundheitszustand von bereits Aktiven inklusive Athleten, aber auch von Wieder- und Neueinsteigern feststellen. Darüber hinaus dienen sie der Trainingssteuerung sowie der Detektion möglicher Risikofaktoren und deren Einschätzung im Kontext körperlicher Aktivität. Empfohlen werden sie aber vor allem Personen mit potenziellen Risiken, weniger gesunden Individuen. Gegenstand des vorliegenden Beitrags ist daher die Beschreibung möglicher Untersuchungsverfahren in Ruhe und unter Belastung mit Fokus auf das Herz-Kreislauf-System und deren praktischem Einsatz für Athleten einerseits und Normalkollektive andererseits.

Abstract

Physical activity plays an important role in the prevention and rehabilitation of many chronic diseases. Nevertheless, exercise may be a risk factor for fatal, especially cardiac events such as sudden cardiac death. Sports medical screening examinations should serve to maintain the health status of exercising individuals, including athletes, and evaluate the status quo of individuals returning to sport and beginners. In addition, they serve not only as a training control, but also for the detection of possible risk factors and their assessment in the context of physical activity. They are particularly recommended for persons with potential risks, less healthy individuals. The aim of this paper is to describe possible examination methods at rest and during exercise with a focus on the cardiovascular system and its practical use for athletes and normal individuals.