wissen kompakt

, Volume 7, Issue 2, pp 13–26

Single-File-Systeme zur maschinellen Wurzelkanalaufbereitung

Zahnärztliche Fortbildung

DOI: 10.1007/s11838-012-0166-3

Cite this article as:
Bürklein, S. & Schäfer, E. wissen kompakt (2013) 7: 13. doi:10.1007/s11838-012-0166-3

Zusammenfassung

Die Vereinfachung von Abläufen in der Zahnmedizin – einhergehend mit einer verbesserten Erfolgsquote, kürzerer Behandlungszeit und geringeren Kosten – ist seit jeher die Motivation zur Entwicklung neuer Technologien. In der Endodontie war die Einführung von Nickel-Titan-Instrumenten der Meilenstein zur Erleichterung der Aufbereitung auch stark gekrümmter Wurzelkanäle mit reproduzierbar vorhersagbaren Ergebnissen. Unterschiedlichste Systeme sind auf dem Markt etabliert und bereits wissenschaftlich als auch klinisch solide untersucht. Das häufige Wechseln von Instrumenten während der Wurzelkanalaufbereitung und die ungelöste Problematik einer hygienischen Aufbereitung der Instrumente könnten mit der aktuellen Entwicklung der neuen Ein-Feilen-Systeme hinfällig werden. Der folgende Beitrag beschreibt das Design und die spezifischen Eigenschaften der Single-File-Systeme und beantwortet die Frage, ob dieses neue Konzept den konventionellen Mehr-Feilen-Systemen ebenbürtig ist.

Schlüsselwörter

Ein-Feilen-SystemeNickel-TitanReziprokRotierendWurzelkanal

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg und Freier Verband deutscher Zahnärzte e.V. 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrale Interdisziplinäre Ambulanz (ZIA), Zentrum für Zahn-, Mund- und KieferheilkundeWestfälische Wilhelms-Universität MünsterMünsterDeutschland