Somnologie - Schlafforschung und Schlafmedizin

, Volume 3, Issue 5, pp 260–263

Effect of the long-acting, inhaled β2-agonist formoterol on the quality of sleep in healthy subjectsformoterol on the quality of sleep in healthy subjects

  • M. Konermann
  • Sabine Brand
  • B. Rawert
  • B. M. Sanner
Article

DOI: 10.1007/s11818-999-0033-4

Cite this article as:
Konermann, M., Brand, S., Rawert, B. et al. Somnologie (1999) 3: 260. doi:10.1007/s11818-999-0033-4
  • 38 Downloads

Summary

Antiasthmatics are widely used drugs that are known to impair the quality of sleep. So far, the effect of the long-acting, inhaled β2-agonist formoterol on the quality of sleep in healthy subjects has not been evaluated. 20 healthy subjects (9 women, 11 men, 19–45 years, mean age 28.3 years) without lung disease or sleep disorder were evaluated by polysomnography during 3 nights. After one night of adaptation, the patients were randomly assigned 12 μg of formoterol during one and placebo during the other night. We compared the frequency of respiratory disturbances, arousals, sleep stages, sleep latency, sleep efficiency, leg activity, and subjective impression of sleep quality in both groups. There were no respiratory disturbances in the study group as a whole, and the participents' subjective impressions of sleep quality did not differ after formoterol and placebo. Quality of sleep did not differ in both groups with a regular distribution of all sleep stages. In healthy persons, formoterol does not influence, or even impair, the quality of sleep.

Keywords

nocturnal asthmapolysomnographyβ2-agonistssleep

Zum Einfluß des langwirkenden 2-Agonisten Formoterol auf die Schlafqualität gesunder VersuchspersonenFormoterol auf die Schlafqualität gesunder Versuchspersonen

Zusammenfassung

Antiasthmatika können die Schlafqualität verschlechtern. Der Einfluß des langwirksamen inhalativen β2-Agonisten Formoterol auf die Schlafqualität gesunder Probanden ist bislang jedoch noch nicht bekannt. 20 Probanden (9 Frauen, 11 Männer, 19–45 Jahre, mittleres Alter 28,3 Jahre) ohne pulmologische und somnologische Erkrankung wurden während drei Nächten polysomnographisch untersucht. Nach einer Adaptationsnacht erhielten sie in den beiden Meßnächten randomisiert und doppelblind einmal 12 μg Formoterolfumarat und einmal Placebo. Bestimmt wurden respiratorische Störungen der Anteil der einzelnen Schlafstadien, die Einschlaflatenz, die Schlafeffizienz, die Anzahl der Weckreaktionen und die motorische Aktivität der Beine. Der subjektive Schlafeindruck wurde erfragt. Respiratorische Störungen traten nicht auf, der subjektive Schlafeindruck zeigte zwischen Verum und Placebo keine Unterschiede. Die Qualität des Schlafes war bei keinem der erfaßten Parameter signifikant unterschiedlich. Wir schließen aus unseren Ergebnissen, daß Formoterol bei Gesunden zu keiner Beeinflussung, insbesondere zu keiner Verschlechterung der Schlafqualität führt.

Schlüsselwörter

nächtliches AsthmaPolysomnographieβ2-AgonistenSchlaf

Copyright information

© Blackwell Wissenschafts-Verlag 1999

Authors and Affiliations

  • M. Konermann
    • 2
  • Sabine Brand
    • 2
  • B. Rawert
    • 2
  • B. M. Sanner
    • 1
  1. 1.Marienhospital HerneRuhr University BochumGermany
  2. 2.MarienkrankenhausKassel