, Volume 17, Issue 2 Supplement, pp 315-347
Date: 21 Jan 2014

Sprachförderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Kinder und Jugendliche aus Zuwandererfamilien sind im deutschen Bildungssystem deutlich weniger erfolgreich als Kinder und Jugendliche ohne Migrationshintergrund. Die bestehenden Disparitäten lassen sich zu einem großen Teil auf die unzureichende Beherrschung der Instruktionssprache zurückführen, was als Indikator für einen Mangel an Lerngelegenheiten zum Kompetenzerwerb in der Zweitsprache interpretiert werden kann. Dieser Beitrag geht der Frage nach, wie es gelingen kann, die sprachbezogenen Disparitäten vor der Einschulung und im weiteren Verlauf der schulischen Bildung zu reduzieren. Der Beitrag verfolgt dabei das Ziel, die aktuelle Forschungslage zu Effekten der Quantität und der Qualität des institutionellen Zugangs zur Zweitsprache darzustellen und Hinweise auf Möglichkeiten der Weiterentwicklung pädagogischer Förderpraxis abzuleiten sowie weiteren Forschungsbedarf aufzuzeigen. Es werden aktuelle Befunde zum Einfluss frühkindlicher Betreuung allgemein sowie zu Effekten von qualitativen Merkmalen der frühkindlichen Betreuung und Sprachförderung auf die Sprachentwicklung der Kinder berichtet. Für den schulischen Bereich werden Befunde zu den Wirkungen von Ganztagsschulen auf den Zweitspracherwerb sowie aktuelle Ansätze der Sprachförderung und Erkenntnisse über ihre Effekte dargestellt.

Abstract

Children and adolescents of families with immigrant background are less successful in the German education systems than those without immigrant background. These differences can largely be explained by deficits in the language of instruction, indicating a lack of learning opportunities in the second language. The present paper investigates how it is possible to reduce language disparities before children enter school on the one hand and during the course of schooling on the other hand. This is being done by presenting the current state of research on the acquisition of a second language. In particular, recent findings on the influence of the quantity and quality of early childhood education on the language acquisition of children are summarized. Furthermore, findings on the effectiveness of attending all-day schools and of current programs for language instruction are presented. Finally, potential avenues for further development of language instruction as well as for future research are discussed.