, Volume 50, Issue 3, pp 577-603
Date: 20 Sep 2009

Eine Disziplin auf der Suche nach Wissenschaftlichkeit: Entwicklung und Stand der Methoden in der deutschen Politikwissenschaft

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Der Aufsatz befasst sich mit einer Bestandsaufnahme der Methodenanwendung in der deutschen Politikwissenschaft. Auf der Grundlage einer Auswertung der Aufsätze in vier deutschen politikwissenschaftlichen Fachzeitschriften wird aufgezeigt, dass nur eine Minderheit explizit theoriegeleitet-empirische Forschung betreibt. Ein Großteil der Publikationen hat eher den Charakter der sachkundigen Erörterung eines Themas. Dieser Befund wird ergänzt durch eine Positionierung Deutschlands im internationalen Kontext und einen Blick in politikwissenschaftliche Lehrpläne an einigen deutschen Universitäten. Nuanciert wird er anschließend durch beispielhafte Verweise auf einige methodisch innovative Arbeiten deutscher Politikwissenschaftler in vier Forschungsgebieten, die jedoch nur selten in deutsche Fachzeitschriften Eingang gefunden haben, sondern eher international publiziert wurden. Der Aufsatz schließt mit einigen Bemerkungen zum besonderen Charakter politikwissenschaftlicher Fragestellungen im Unterschied zu benachbarten Disziplinen.

Abstract

The article takes stock of methods use in German political science. Based on an analysis of articles published in four German political science journals it is shown that only a minority takes an explicit theory-guided empirical perspective on research. A large share of publications can be better characterized as a knowledgeable discussion of a particular topic. This finding is amended by a placement of Germany in the international context and a glance into the political science curricula at some German universities. The finding is then nuanced by exemplary references to methodologically innovative work by German political scientists in four research areas. This work, however, has only seldom been published in German scholarly journals but has been preferably sent to international ones. The article closes by referring to the specific character of research questions in political science compared to neighbouring disciplines.