, Volume 43, Issue 4, pp 315-317
Date: 09 Nov 2012

Gesundheitsförderung und Introvision als Methode der mentalen Selbstregulation

This is an excerpt from the content

Introvision ist eine Methode des Selbstmanagements um innere Konflikte aufzulösen, mentale Blockaden aufzulösen und dysfunktionale Gewohnheiten zu löschen.

Die Entwicklung der Methode der Introvision ist das Ergebnis eines Langzeitforschungsprogramms an der Universität Hamburg (Wagner 2011) zur Entstehung und Auflösung innerer Konflikte; sie wurde auf der Grundlage umfangreicher empirischer und theoretischer Forschungsarbeiten entwickelt und in unterschiedlichen Anwendungsbereichen erfolgreich erprobt und getestet. Ziel von Training oder Coaching in Introvision ist es, das Individuum zu befähigen, auch und gerade in schwierigen Fällen das eigene Verhalten zu ändern, mentale Blockaden aufzulösen und inneren Stress und Belastung zu verringern. Grundlage der Introvision ist eine bestimmte Form nicht-wertender Aufmerksamkeit, das sogenannte konstatierende aufmerksame Wahrnehmen (KAW). Diese Art der Aufmerksamkeit wird zunächst anhand von vier, eigens dafür entwickelten Übungen über einen lä