, Volume 82, Issue 12, pp 1367-1387
Date: 30 Oct 2012

Vorsichtige Rechnungslegung und Informationsgehalt

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Vor- und Nachteile vorsichtiger Rechnungslegung werden aktuell und kontrovers diskutiert. Dieser Beitrag formalisiert Vorsicht in einem Informationssystem. Es wird gezeigt, dass eine Erhöhung der Wahrscheinlichkeit des Eintretens ungünstiger Signale bei gleichbleibender Präzision deren Informationsgehalt verringert. Dadurch wird die Interpretation als vorsichtige und unvorsichtige Rechnungslegung z. T. ambivalent. Dies hat auch Konsequenzen für den Zusammenhang von Marktrenditen und Ergebnissen, die für eine empirische Schätzung herangezogen werden. Weiter wird anhand der Darstellung mehrerer ökonomischer Modelle aufgezeigt, warum verzerrte Rechnungslegung aus vielen Gründen vorteilhaft sein kann.

Abstract

This paper contributes to the current and controversial debate about costs and benefits of conservatism in financial reporting. It presents a formalization of conservatism of an information system and shows that, holding precision constant, an increase of the probability of bad signals reduces their information content. This can make the interpretation of bias as conservative or aggressive ambiguous. It has also consequences for the association of market returns and earnings, which is used in empirical estimates of accounting conservatism. The paper discusses several models that show economic benefits of conservatism.