Der Nephrologe

, Volume 8, Issue 2, pp 128–135

Abschätzung des kardiovaskulären Risikos

Bedeutung renaler Parameter
Leitthema

DOI: 10.1007/s11560-012-0688-x

Cite this article as:
Schmieder, R. & Bramlage, P. Nephrologe (2013) 8: 128. doi:10.1007/s11560-012-0688-x
  • 196 Views

Zusammenfassung

Der SCORE wird von der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie zur Berechnung des Mortalitätsrisikos über einen Zeitraum von 10 Jahren bei asymptomatischen Erwachsenen empfohlen. Er berücksichtigt die Risikofaktoren Alter, Geschlecht, systolischer Blutdruck, Cholesterin und Rauchen. Das so bestimmte Risiko ist aber nicht immer hinreichend präzise und wird durch die Berücksichtigung renaler Variablen prognostisch erheblich aufgewertet. Im diesem Kontext von besonderer Bedeutung ist sowohl die errechnete glomeruläre Filtrationsrate als auch die Albuminausscheidung im Urin. Für beide Parameter lässt sich eine Steigerung in der Abschätzung des Risikos unabhängig von der eigentlichen SCORE-Klassifizierung belegen. Sie führt oberhalb eines Risikos von 1% zu einer Zuordnung der Patienten zur nächsthöheren Risikostufe im SCORE.

Schlüsselwörter

MortalitätrisikoRisikofaktorenSCOREAlbuminurieGlomeruläre Filtrationsrate

Estimation of cardiovascular risk

Importance of renal parameters

Abstract

The SCORE classification is recommended by the European Society of Cardiology to calculate the mortality risk over a period of 10 years in asymptomatic adults. It takes into account the risk factors of age, gender, systolic blood pressure, cholesterol and smoking, however, the determined risk is not always sufficiently precise and its prognostic performance is improved by considering renal variables. In this context the estimated glomerular filtration rate and urinary albumin excretion are of particular importance. For both parameters an incremental increase in risk regardless of the actual SCORE classification was shown and above a risk of 1% leads to an assignment of the patient to the next level of risk in the SCORE.

Keywords

Mortality riskRisk factorsSCOREAlbuminuriaGlomerular filtration rate

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Medizinische Klinik 4, Nephrologie und HypertensiologieUniversitätsklinikum ErlangenErlangenDeutschland
  2. 2.Institut für Pharmakologie und präventive Medizin GmbHBlankenfelde-MahlowDeutschland