, Volume 5, Issue 1 Supplement, pp 36-44
Date: 21 Feb 2010

Allokation von Nierentransplantaten

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Kinder und Jugendliche mit terminaler Niereninsuffizienz werden bei der Organallokation für ein Nierentransplantat in nahezu allen Ländern bevorzugt behandelt, weil eine prolongierte Wartezeit an der Dialyse zu irreversiblen Beeinträchtigungen des Wachstums und der körperlichen wie geistigen Entwicklung führt, nicht zuletzt durch eine erschwerte Schul- und Berufsausbildung. Die bisherigen Regeln für die Zuteilung eines Nierentransplantates für Kinder und Jugendliche innerhalb von Eurotransplant waren wegen der relativ langen Wartezeit an der Dialyse auf ein Nierentransplantat (ca. 2 Jahre), der fixen Altersgrenze von 16 Jahren zur Definition des Status „pädiatrischer Patient“ und der fehlenden Berücksichtigung einer gewissen Altersübereinstimmung zwischen Empfänger und Spender problematisch. In einem längeren Diskussionsprozess in den letzten zwei Jahren wurden im Eurotransplant Kidney Advisory Committee (ETKAC) und in der Ständigen Kommission Organtransplantation der Bundesärztekammer relevante Neuregelungen für die Allokation von Nierentransplantaten für pädiatrische Patienten erarbeitet. Insbesondere konnten ein höherer pädiatrischer Bonus zur Verkürzung der Wartezeit und eine Gewährung des pädiatrischen Bonus für jugendliche Patienten >16 Jahre mit noch vorhandenem Wachstumspotenzial erzielt werden.

Abstract

Children and adolescents with end-stage renal disease are given priority in most organ allocation systems worldwide, because a prolonged waiting time on dialysis leads to irreversible disturbances of growth and of somatic and mental development, also because school education and professional training are hampered. The current regulations for the allocation of a kidney transplant for children and adolescents within Eurotransplant are problematic because of a relatively long waiting time (approximately 2 years), a fixed age limit of 16 years for the definition of a “pediatric patient,” and no consideration of a certain age match between donor and recipient. In an intense discussion during the last 2 years in the Eurotransplant Kidney Advisory Committee (ETKAC) and in the Commission for Organ Transplantation of the German Board of Physicians important improvements of the allocation rules for pediatric patients could be achieved, such as a higher pediatric bonus to shorten the waiting time on dialysis and granting the pediatric bonus also to those adolescent patients above 16 years of age who still have the potential for growth.