, Volume 7, Issue 7, pp 515-526
Date: 04 Nov 2011

Hypoglykämie bei Menschen mit Diabetes mellitus

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Rezidivierende Hypoglykämien sind der wichtigste Risikofaktor für das Auftreten von schweren Hypoglykämien, da sie zu einer abgeschwächten hormonellen Gegenregulation und eingeschränkter Hypoglykämiewahrnehmung führen. Weitere Risikofaktoren sind lange Erkrankungsdauer und höheres Patientenalter. Im Schlaf setzt die hormonelle Gegenregulation erst bei niedrigeren Blutglukosespiegeln ein, und die Gesamtmenge der gegenregulatorischen Hormone ist reduziert. Viele nächtliche Hypoglykämien bleiben daher von Patient und Arzt unerkannt. Neben der akuten Gefährdung des Patienten erhöhen schwere Hypoglykämien langfristig möglicherweise das Risiko für eine Demenz. Zudem treten kardiovaskuläre Ereignisse und Todesfälle vermehrt nach schweren Hypoglykämien auf. Eine gute Schulung des Patienten und die Vermeidung von Hypoglykämien durch eine individuelle Optimierung der Therapie können der Einschränkung von hormoneller Gegenregulation und Hypoglykämiewahrnehmung entgegenwirken und damit das Risiko weiterer Hypoglykämien senken.

Abstract

Recurrent hypoglycemia is the most important risk factor for severe hypoglycemia because this results in impaired counterregulatory hormone secretion and limited awareness of hypoglycemia. Additional risk factors are long diabetes duration and increased age. During sleep the blood glucose threshold for the release of counterregulatory hormones is decreased and the total amount of counterregulatory hormones is reduced. Thus, many instances of nocturnal hypoglycemia are not recognized by the patient and medical staff. Besides the acute health risk for the patient severe hypoglycemia may also increase the long-term risk of developing dementia. In addition, the risk of cardiovascular events and death is increased following severe hypoglycemia. Intensive training of patients and avoiding hypoglycemia by individual therapy optimization can counteract the impairment of hormonal counterregulation and hypoglycemia unawareness and thus reduce the risk of further hypoglycemia.