, Volume 8, Issue 6, pp 517-524
Date: 17 Oct 2013

Die nichtalkoholische Steatohepatitis als viszerale Manifestation des metabolischen Syndroms

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Die nichtalkoholische Fettleberkrankheit (NAFLK) ist in den Industrieländern eine der häufigsten chronischen Leberkrankheiten und die dritthäufigste Indikation zur Lebertransplantation in den Vereinigten Staaten. Sie kommt im Kindes- und Erwachsenenalter vor und gilt als hepatische Manifestation des metabolischen Syndroms. Klinische Verläufe haben die formale Sequenz von NAFLK über Steatohepatitis zu Leberzirrhose zweifelsfrei bewiesen. Patienten mit manifester Steatohepatitis haben ein größeres Risiko für das Auftreten kardiovaskulärer Erkrankungen und ein erhöhtes Krebserkrankungsrisiko. Die Leberbiopsie ist unverändert der Goldstandard für die Diagnosesicherung.

Abstract

Non-alcoholic fatty liver disease (NAFLD) has become one of the most common chronic liver diseases in developed countries. It is the third most common indication for liver transplantation in the United States. NAFLD affects children and adults. It is considered to be the hepatic manifestation of metabolic syndrome. Clinical case histories validated the progression of NFALD to steatohepatitis and frank liver cirrhosis. Patients with steatohepatitis are at increased risk to suffer from cardiovascular disease and even cancer. Liver biopsy currently remains the gold standard for the diagnosis.