, Volume 7, Issue 4, pp 333-335
Date: 08 Jul 2012

Eine seltene Ursache für postprandiale epigastrische Schmerzen

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access
This is an excerpt from the content

Anamnese

Eine 27-jährige Patientin wird stationär zur weiteren Abklärung von unklaren postprandialen abdominellen Schmerzen aufgenommen. Seit 9 Monaten bestanden rezidivierende postprandiale abdominelle Schmerzattacken (unabhängig von der Nahrungszusammenstellung) mit konsekutiver Meidung/Reduktion der Nahrungsaufnahme und daraus resultierender Körpergewichtabnahme von ca. 10–14 kg. Absolute Nahrungskarenz brachte Beschwerdelinderung. Zusätzlich zu den Schmerzattacken seien gelegentliche breiig-wässrige Diarrhöen aufgefallen. Aus der Vorgeschichte waren bis auf eine Laktoseintoleranz keine weiteren Vorerkrankungen bekannt.

Untersuchungsbefunde

Klinische Untersuchung

Bei der klinischen Untersuchung fiel eine allseits orientierte Patientin im passablem Allgemeinzustand und reduziertem Ernährungszustand auf (Körpergröße 160 cm, Körpergewicht ca. 51 kg, Body-Mass-Index 19,92). Die zunächst eingeleitete Diagnostik (laborchemische, mikrobiologische, sonographische und endoskopische Untersuchung) ...